Malterser Dorfheilige

Jedes Jahr werden in der Malterser Fasnachtszeitung eine oder mehrere, im Dorf bestens bekannte Personen als Dorfheilige vorgestellt. Die Dorfheiligen haben sich durch besondere Taten oder durch bestimmte Eigenschaften im Dorf profiliert. Angefangen hat es 1976 mit anerkannten Originalen, doch immer mehr waren es Personen, die an der Fasnacht aufgefallen sind oder sich durch besondere Verdienste um die Malterser Fasnacht ausgezeichnet haben.

Der Name der zukünftigen Dorfheiligen ist streng geheim und nur dem Redaktionsteam bekannt. Erst am Morgen des Zeitungsverkaufs überrascht sie eine Delegation des Motteri-Rates mit der frohen Botschaft.

Die Dorfheiligen haben keinerlei Verpflichtungen, sondern können es einfach geniessen, bereits zu Lebzeiten einen besonderen Status in der Gemeinde und wohl später auch im Himmel erlangt zu haben.

In der neueren Zeit treffen sich die Dorfheiligen immer einmal pro Jahr zu einem besonderen Anlass.

Dorfheilige2021.jpg

bisherige Dorfheilige

dorfheilige1.jpg

2021 Tre Maestri Peter Bachmann, Emil Frey, Josef Aregger
2020 Marianne Bachmann, Zahnfee...

2019 Gebrüder Schmid Chlöis, Phippu, Urs, Shorti, Mausi, Werni und Märk
         (Klaus,  Philipp, Urs, Kurt,    Bruno, Werner und Markus)

2018 Walter Lustenberger (WALU)

2017 Mary Birri

2016 Lukas Imboden

2015 Monika Furrer

2014 Kurt Zemp, Pfarreileiter

2013 Veri Gloggner, GröMaFaZ (Grösster Malterser Fussballer aller Zeiten)

2012 Heidi & Wim Snoek-Moos, ehemaliges Klösterli Wirtepaar

2011 Veri Emmenegger

2010 Rita Carlin, Marleen Michel und Doris Huuser

2009 BABA: Duss Walter

2008 Moos Ueli

2007 Knüsel Margrit

2006 Wacker Peter

2005 Lötscher Buebe: Lötscher Franz, Seppi, Hansruedi, Alois, Willi

2004 s‘Boiler Josy : Burri Josy

2003 Thürig Hans

2002 Amrein Willi

2001 Sigrist Marie

2000 Theiler Willy sen.

1999 Wespi Xaver

1998 Aeschbach Heidi und Sommer Theres

1997 Spänglermareili: Burri Marie

1996 Läderwalti: Brugger Walti sen.

1995 Santi vom Chrüz: Iglesias Santiago

1994 Seehafer Peter sen.

1993 Egli Franz, Pfarrer und Egli Josy, Pfarrchöchi

1992 Portmann Xaver

1991 Nussbaum Andreas

1990 Duo Beku: Stadelmann Kurt und Seeberger Beat

1989 Nötzli Walti sen.

1988 Hänni Kurt

1987 Sidler Robert

1986 Chorber-Hansi: Riedweg Hans

1985 Zappi: Zihlmann Seppi

1984 Aschi: Feller Ernst

1983 Steiner Franz

1982 Wicki Otto

1981 s’Blüemelers: Hofstetter Gritli und Hansruedi

1980 Uhren-Thürig: Thürig Marie

1979 s’Pia: Bürkli Alfredi

1978 Hofstetter Xaver

1977 De Nyffeler

1976 Bieri Fränz